VITA

Andras Rötger

  • Gründung 2002 

Unternehmensberatung Rötger





  • Seit 2014

 Aufbau eines bundesweiten Praxisnetzwerks
  • Individualverträge für Zahnarztpraxen mit Krankenkassen und Versicherungen





  • 2006 – 2014

Kompetenzzentrum für moderne Zahnheilkunde Dr. Rossa & Partner, Ludwigshafen
  • Unternehmensberater
  • Kaufmännischer Leiter
  • Aufbau (Praxis- und Laborstruktur) einer der größten Praxen in Deutschland an einem Standort
  • (29 Behandlungszimmer / 54.000 Patienten)
  • 2004 – 2006 

Demedis / Henry Schein Dental Depot, Langen
  • Unternehmensberater
  • Alphatech Implantat System
  • Aufbau der Kunden – und Referenzkundenstruktur
  • Aufbau der Vertriebsspezialisten und des Produktmanagements
  • 1999 – 2002

 solutio GmbH, Holzgerlingen
  • Sales- und Marketing Leiter
  • Aufbau eines Start up Unternehmens zum Mittelständler
  • 1997 – 1999

 Nobel Biocare, Köln
  • Key Account Manager
  • Implementierung SIP Konzept
  • 1993 – 1997 

Johnson & Johnson Medical, Norderstedt
  • Key Account Manager
  • Aufbau diverser Produkt Divisions
  • 1989 – 1993 

B. Braun Melsungen / Smith & Nephew, Spangenberg
  • Key Account Manager
  • Aufbau diverser Produkt Divis






Dr. med. dent. Eduard Stappler MSc

Dr. Eduard Stappler studierte Zahnmedizin an der Universität zu Köln und promovierte dort im Jahre 2001 zum Dr. med. dent. Nach seiner Assistenzarztzeit (2001-2003) ließ er sich im goMedus Gesundheitszentrum in Köln nieder. Bei diesem Pilotprojekt der DKV Krankenversicherung sammelte er erste umfassende medizinische Marketing-Erfahrungen.

2005 entwickelte er goDentis als zahnärztliches Prophylaxeprogramm und eröffnete die erste goDentis Zentrale im goMedus Gesundheitszentrum in Köln. Nach einer erfolgreichen Pilot- und Optimierungsphase wurde das System in ein Franchise-Modell überführt. Mit über 300 Franchisenehmern wurde es zu einem der Top 10 Franchise-Modelle in Deutschland.

2007 gründete Herr Dr. Stappler die smart teeth-Praxis auf 600 m2 mit eigenem Dentallabor und OP. Aus dieser Arbeit entwickelte er ein umfassendes Praxis-Systemhandbuch, um alle Prozesse, Behandlungen, Leitmotive und Kommunikations-Leitfäden zu standardisieren.

Im Jahre 2012 eröffnete er dann eines der ersten Z-MVZs in NRW (www.Zahnstation.de). In diesem
Z-MVZ war Dr. Stappler selbst nicht zahnärztlich tätig, sondern konzentrierte sich allein auf das Management und die Optimierung des Konzepts inkl. Praxis-Systemhandbuch.

2015 eröffnete er einen weiteren Standort in Erftstadt, um die Übertragbarkeit des Konzepts und der Prozesse auf einen anderen Standort zu überprüfen. Hierfür übernahm seine Ehefrau Dr. med. dent. Julia Stappler die Praxis eines Kollegen, der nach 32 Jahren in Rente gehen wollte. Schon ein Jahr nach der Eröffnung waren die Umsätze 2,5-mal so hoch wie im besten Jahr des Vorbesitzers. Damit war der Beleg für die Duplizierbarkeit des Konzepts erbracht.

2016 nahm er ein Angebot des Beteiligungsunternehmens Auctus Capital über einen Teil-Verkauf der Z-MVZ-Praxen an. Hier sollten zusammen 100 Standorte nach dem Konzept von Dr. Stappler deutschlandweit in den kommenden 6 Jahren entstehen. Als CEO der Gesellschaft gelang es Dr. Stappler im Jahr 2017, fünf weitere Standorte zu öffnen. Dabei war Dr. Stappler an allen Verhandlungsgesprächen zur Übernahme oder Neugründung maßgeblich beteiligt. Alle Bauvorhaben wurden durch ihn initiiert und begleitet. Dazu führte er ca. 300 Vorstellungsgespräche und betreute jeweils nach Eröffnung alle Standorte für drei Wochen als Starthilfe intensiv persönlich vor Ort.

Der wirtschaftliche Erfolg und das Wachstumstempo haben dann die Aufmerksamkeit eines weiteren großen Finanzinvestors geweckt. Auctus Capital erhielt daher ein unwiderstehliches Angebot und verkaufte die Z-MVZ-Gruppe Zahnstation daraufhin im April 2018.